Wer im August einen Ausflug in die traumhafte Landschaft vom Chiemgau plant sollte dies unbedingt mit einem Abstecher nach Schloss Herrenchiemsee verbinden. Ein Jahr nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung sind dort im unvollendeten Nordflügel wieder herausragende zeitgenössische Kunstwerke zu sehen.

Nach einer Schifffahrt von Prien nach Herrenchiemsee der Insel mitten im Chiemsee, auch liebevoll das Bayerische Meer genannt, erwartet einen nach ein paar Minuten Fußweg das im Auftrag von König Ludwig II errichtete herrschaftliche Schloss.

Zuerst sollte man durch den Barock-Prunk mit Spiegelglas und Goldzauber schlendern. Ich bin aus dem Staunen angesichts der Opulenz kaum mehr herausgekommen. Anschließend folgt das Kontrastprogramm im sogenannten unvollendeten Teil des Schlosses. Im unverputzten Ziegelbau zwischen roh-roten Backsteinen erwarten einen Gemälde, Skulpturen und Installationen von Andy Warhol, John Chamberlain, Dan Flavin, Willem de Koonig, Georg Baselitz, Cy Twombly, Arnulf Rainer, Wolfgang Laib, Imi Knoebel und der französischen Künstlerin Fabienne Verdier. Ein anderer Ort für die Kunst voller Spannung, der einen vollkommen in den Bahn zieht und begeistert wieder entlässt.