RELAXEN IN LERMOSS MIT TRAUMBLICK AUF DIE ZUGSPITZE 

Ein Wochenende in den Bergen inmitten bunt verfärbter Herbstlandschaft ausspannen – das war die Idee als wir spontan einen Geburstags-Gutschein vom Mohr life resort in Lermoos/Tirol einlösten. Am Feitagmorgen dann die Meldung im Radio, dass in Garmisch und Umgebung aufgrund des frühen Wintereinbruchs Schulen geschlossen bleiben und viele Straßen gesperrt seien. Gut, dass wir erst abends anreisen wollten. Alle Straßen waren wieder befahrbar – links und rechts glitzerte es weiß. Bei Buchung war “nur” noch die Lifestyle Suite Feuer verfügbar, die sich dann angesichts der Aussentemperaturen als die perfekte Wahl mit ihrem Gaskamin erwies.

Am Samstagmorgen präsentierte sich nach dem Aufwachen direkt vor unserem Balkon eine tief verschneite Landschaft und das majestische Zugspitzmassiv, das sich gerade aus den Wolken herausschälte. Eine malerische Kulisse an der ich mich das ganze Wochenende über nicht satt sah – was die Anzahl meiner Fotos beweist.

In den mit Zirbelholz und großzügigen Bädern ausgestatteten Lifestyle-Suiten und dem erweiterten Wellnessbereich mit einem großen Indoorpool lässt sich perfekt die Seele baumeln. Dort ist überall auch die Liebe zum Detail spürbar. Für sportliche Outdooraktivitäten bietet das weitläufige, sonnige Tal und die angrenzende Bergwelt unbegrenzte Möglichkeiten zum Walken, Radeln, Wandern und Skifahren.

Auf den Wegen quer durch das Hotel zum eigenen Zimmer stösst man allerdings auch immer wieder auf den älteren Teil des Hotels, der für meinen persönlichen Geschmack zu viele unterschiedliche Stilmixe vereint. Weniger wäre manchmal mehr. Am ersten Abend wurde uns ein relativ dunkler Tisch direkt an den Buffetbereich angrenzend im alten Restaurantbereich zugewiesen. Offensichtlich sah der Ober es schon meinem Gesichtsausdruck an, dass ich dort nicht so wirklich glücklich war und stellte uns von sich aus für den nächsten Abend einen Tisch im modernen lichtdurchfluteten Bereich in Aussicht. Ein wenig enttäuscht stellten wir Samstagabend fest, dass es auch hier noch eine Steigerungsform mit freiem Blick auf die Bergwelt gab. Am Sonntagmorgen ergatterten wir dann endlich ein sonniges Plätzchen und freie Sicht. Bei den Speisen selbst vermissten wir an so manchen Stellen ein durchgängig gleiches Niveau, das der sehr aufmerksame Service aber wieder wett machte.

Das Mohr life resort punktet für mich vor allem durch seine ansprechende Architektur, die sich harmonisch in die Natur einfügt, und seine Lage mit unverbauten Blick auf das Wettersteinmassiv und die Zugspitze. Wir kommen sicher noch einmal wieder – bestenfalls ohne Wintereinbruch.